Die Magie

Die Magie des Romans

Dieser Roman bringt eine spezielle Magie mit sich. Diese Magie wird durch die Amulette ausgelöst, die sowohl im Roman als auch in der realen Welt existieren – oder doch nicht?

Der Leser wird durch die Handlung des Romans in eine andere Realität hinein geführt. Eine Realität, die genauso existiert, wie dass, was wir in unserem Leben als „real“ erfahren. Aber welche Welt ist wirklich real? Ist es unsere bekannte Welt? Ist es das, was die Beteiligten in unserem Roman erleben? Gibt es noch andere Realitäten, andere Welten, die uns nur deshalb nicht bewusst sind, weil wir uns verschlossen haben?

Dabei spielen die Amulette eine entscheidende Rolle. Die Helden des Romans, die eigentlich gar keine Helden sein wollen, kommen nach und nach mit diesen Amuletten in Kontakt und erleben wundersame Dinge. Haben sie Halluzinationen? Sind die Amulette gefährlich? Wieso haben die Amulette ein Eigenleben? Was haben sie für eine Bedeutung? Und wieso sind die Amulette für Gangster und das BKA so wichtig?…

Während Gangster und das BKA versuchen, in den Besitz der Amulette zu kommen, geraten die sieben Erwählten immer tiefer in eine neue Welt hinein. Auf geheimnisvolle Weise werden sie von den Amuletten durch die Geschehnisse geführt und erleben sich selbst und die Welt auf eine andere Weise, in einem neuen Bewusstsein.

In diesem Roman geht es insbesondere um diese spezielle Magie, die jeder Leser miterleben kann, der sich darauf einlassen kann.

Dieser Roman ist auf Anregung der geistigen Welt entstanden. Er enthält viele geheime Codierungen und Energien, sowie verborgene Informationen, um dem Leser zu ermöglichen, die Magie des Roman auf individuelle Art selbst zu erleben.

Sind sie bereit dazu? Ihr Leben könnte sich verändern!

Ich habe dazu eine vielleicht etwas ungewöhnliche Empfehlung für sie:

Bevor sie den Roman lesen, sollten sie ihn für einige Minuten (wenn sie genügend Geduld haben – 10-15 Min.) einfach nur in der Hand halten und dazu einige Male bewusst atmen – einfach nur atmen!

Sie bekommen dadurch besseren Zugang zu der Magie des Romans. Erst dann sollten sie ihn lesen.

Sie haben ihn schon gelesen? Dann wiederholen sie dies noch einmal: Buch in die Hand nehmen – atmen…und lesen.

Sie haben auch das schon einmal gemacht… Dann tun sie es beizeiten noch einmal – sie werden merken, warum.


Übrigens wird von einem Großteil der Leser übereinstimmend berichtet, dass sie das Taschenbuch in der Nacht am Bett liegt lassen, da sie dadurch einen besseren Schlaf haben! Erstaunlich, nicht war?